Richtlinien der Bundesländer zur Anerkennung eines Schüleraustauschs

In allen Bundesländern kannst du während der Einführungsphase (10. bzw. 11. Klasse) ein Auslandsjahr machen.
Bayern, Brandenburg, Bremen, Hessen und Schleswig-Holstein erkennen auch High School Aufenthalte zu Beginn der Qualifikationsstufe (11. bzw. 12. Klasse) an.

Wie genau der Schüleraustausch in den einzelnen Bundesländern geregelt ist, erfährst du hier:

Baden-Württemberg

Wenn du dich für einen Schüleraustausch in der 10. bzw. 11. Klasse entscheidest, kannst du einen Antrag stellen, dass dir dein High School Aufenthalt angerechnet wird. Das heißt, du musst die Klasse nicht wiederholen.

In der Qualifikationsphase (Klasse 12 und 13) ist nur eine Beurlaubung möglich. Du musst dann das Jahr wiederholen.

Ausführliche Richtlinien für den Schüleraustausch in Baden-Württemberg

Bayern

Deine Leistungen während deines Schüleraustauschs können dir anerkannt werden, wenn du dein Auslandsjahr in der 11. Klasse gemacht hast. Du wirst dann zur Probe in die 12. Klasse aufgenommen.

Auch wenn du G8 bist, kannst du für ein halbes oder ein Jahr ins Ausland. Du kannst im ersten Halbjahr der 10. Klasse ins Ausland gehen und nach deiner Rückkehr auf Probe in die 11. Klasse versetzt werden. Möchtest du aber nur für ein halbes Jahr an eine High School, so kannst du in das zweite Halbjahr der 10. Klasse einsteigen. Wenn du in der 11. Klasse ins Ausland gehst, ist eine Versetzung in die 12. Klasse leider nicht möglich. Du müsstest die 11. Klasse in Deutschland wiederholen.

Ausführliche Richtlinien für den Schüleraustausch in Bayern

Berlin

Beim 13-jährigen Abitur kann dir dein Schüleraustausch in der 11. Klasse auf Antrag angerechnet werden. Ab der 12. Klasse ist eine Anrechnung des ersten Halbjahres möglich.
Wenn du nach 12 Jahren Abitur machst, kann dein High School Jahr nur eingeschoben werden. Du musst also das Schuljahr, das du im Ausland verbracht hast, in Deutschland noch einmal machen.

Ausführliche Richtlinien für den Schüleraustausch in Berlin

Brandenburg

Du kannst für einen einjährigen Auslandsaufenthalt in der Einführungsphase (Klasse 11) und den ersten beiden Halbjahren der Qualifikationsphase (12. Klasse) beurlaubt werden. In der 13. Klasse ist das nicht mehr möglich. Wenn du in der 11. Klasse für ein Jahr ins Ausland gehst, machst du mit der 12. Klasse weiter, wenn du zurück bist. Auf Antrag können Leistungen anerkannt werden.

Ausführliche Richtlinien für den Schüleraustausch in Brandenburg

Bremen

Du musst von deinem High School Aufenthalt spätestens zu Beginn der 12. Klasse zurück sein. In diesem Fall kann geprüft werden, ob du das in Deutschland versäumte Jahr überspringen und in das nächste Schuljahr einsteigen kannst.

Ausführliche Richtlinien für den Schüleraustausch in Bremen

Hamburg

Wenn deine High School vergleichbare Anforderungen wie deine Schule in Hamburg hat, ist es möglich, dass du nach deiner Rückkehr in die nächste Klassenstufe einsteigst.

Sind die Anforderungen nicht gleich, muss erst geprüft werden, ob ein Aufrücken möglich ist. Es kann dann sein, dass du das Jahr in Deutschland noch mal machen musst.

Ausführliche Richtlinien für den Schüleraustausch in Hamburg

Hessen

Es wird versucht, dass du deine Schulzeit trotz Auslandsaufenthalt ohne zeitlichen Verlust zu Ende führen kannst. Es kann eine Prüfung erfolgen. Wenn du in der Qualifikationsphase ins Ausland gehst, kannst du einen Antrag stellen, dass Leistungen aus der Einführungsphase angerechnet werden. Leistungen aus dem Ausland können nicht anerkannt werden.

Ausführliche Richtlinien für den Schüleraustausch in Hessen

Mecklenburg-Vorpommern

Dein Schulleiter entscheidet, ob deine Zeit an einer High School während der 10. Klasse angerechnet wird und du direkt mit der 11. Klasse in Deutschland weitermachen kannst. Dafür musst du bestimmte Unterrichtsfächer im Ausland belegen.

Ausführliche Richtlinien für den Schüleraustausch in Mecklenburg-Vorpommern

Niedersachsen

Beim 13-jährigen Abitur kann dein Auslandsjahr in der Einführungsphase anerkannt werden. Beim G8 können deine Leitungen von der ausländischen High School in der Regel nicht anerkannt werden. Du müsstest das Jahr in Deutschland wiederholen. Auf Antrag können Leitungen einer europäischen High School anerkannt werden.

Ausführliche Richtlinien für den Schüleraustausch in Niedersachsen

Nordrhein-Westfalen

Während der 11. und 12. Klasse kannst du für einen Schüleraustausch beurlaubt werden. Du steigst dann in die Klasse ein, in der du dein Auslandsjahr begonnen hast. Im zweiten Jahr der Qualifikationsphase kannst du keine Unterbrechung machen.
Deine Schulleitung kann unter Umständen entscheiden, dass du in die nächste Klassenstufe einsteigen kannst. Das hängt von deinen im Ausland erbrachten Leistungen ab.

Ausführliche Richtlinien für den Schüleraustausch in Nordrhein-Westfalen

Rheinland-Pfalz

Deine Schulleitung entscheidet, ob deine Leistungen aus dem Ausland anerkannt und das Jahr angerechnet werden kann.

Ausführliche Richtlinien für den Schüleraustausch in Rheinland-Pfalz

Saarland

Es wird individuell von der Schule entschieden, ob dein Schüleraustausch angerechnet werden kann.

Ausführliche Richtlinien für den Schüleraustausch im Saarland

Sachsen

Wenn du nach der 9., 10. oder 11. Klasse die Jahrgangsstufen nicht wiederholen musst, kannst du für maximal ein Jahr vom Schulbesuch in Deutschland beurlaubt werden. Wenn du deinen Schüleraustausch nach der neunten oder zehnten Klasse gemacht hast, steigst du in die 10. bzw. 11. Klasse in Deutschland ein. Wenn deine ausländische Schule über vergleichbare Lerninhalte verfügt, kannst du in die nächste Klassenstufe einsteigen.

Ausführliche Richtlinien für den Schüleraustausch in Sachsen

Sachsen-Anhalt

Du kannst für maximal ein Jahr von der Schule beurlaubt werden und dein High School Aufenthalt kann auf Antrag auf den Besuch der Einführungsphase angerechnet werden. Dafür musst du mindestens in Mathe, der Landessprache, einer Fremdsprache, einer Naturwissenschaft und einem gesellschaftswissenschaftlichen Fach ausreichende Leistungen erbracht haben.

Ein Auslandsaufenthalt nach der Einführungsphase kann nicht auf die Qualifikationsphase angerechnet werden. Du müsstest das Jahr in Deutschland noch einmal machen.

Ausführliche Richtlinien für den Schüleraustausch in Sachsen-Anhalt

Schleswig-Holstein

Im Regelfall wird nach einem Auslandsaufenthalt der Unterricht in dem Schuljahr fortgesetzt, in dem du ins Ausland gegangen bist. Besonders leistungsstarke Schüler können einen Antrag auf Überspringen von einem Schulhalbjahr der Einführungszeit oder der gesamten Einführungszeit stellen.

Ausführliche Richtlinien für den Schüleraustausch in Schleswig-Holstein

Thüringen

Nach deinem High School Jahr besuchst du die Klassenstufe, in die du vor deinem Auslandsjahr versetzt worden bist. Wenn deine bisherigen Leistungen in Deutschland sehr gut waren, kannst du aber einen Antrag stellen, dass du nach Rückkehr in die nächsthöhere Klassenstufe versetzt wirst.

Ausführliche Richtlinien zum Schüleraustausch in Thürigen

Da sich Gesetze laufend ändern, erkundige dich bitte trotz sorgfältiger Recherche immer bei deiner Schule bzw. bei der für dich zuständigen Schulbehörde!