Finanzierung

Ein Schüleraustausch ist eine lohnende Investition für die Zukunft.

Sollten deine Eltern Unterstützung bei der Finanzierung deines Schüleraustauschs benötigen, gibt es eine Reihe verschiedener Förderungsmöglichkeiten.

Du kannst z.B. Auslands-BAföG beantragen, dich für ein Stipendium von einer Stiftung bewerben, arbeiten bzw. jobben gehen oder einen privaten "Förderkreis" aufbauen.

Einige Förderungsmöglichkeiten werden hier näher beschrieben:

Stiftung Nordlicht

Alle Teilnehmer von der gemeinnützigen Austauschorganisation KulturLife haben über die Stiftung Nordlicht-Stipendium die Möglichkeit, ein Voll- oder Teilstipendium zu erhalten.

Um das Stipendium zu bekommen, musst du in deiner Freizeit sozial engagiert sein. Das kann die ehrenamtliche Mitarbeit in einem Verein, im Altenheim, in Jugendtreffs, bei der Schülervertretung oder der Schülerzeitung sein. Als Gegenleistung erwartet die Stiftung Nordlicht von dir, dass du dich in deinem Gastland als positiver Botschafter Deutschlands verstehst und dein soziales Engagement, wenn möglich, auch dort weiterführst. Du verpflichtest dich auch, mindestens einmal im Monat über deine Erfahrungen als Austauschschüler zu berichten.

Nordlicht-Stipendium

Max-Giese-Straße 22
24103 Kiel

Tel.: (0431) 888 14 - 131

BAföG

Du hast auch die Möglichkeit, Auslands-BAföG zu beantragen. Es gibt ein spezielles Schüler-BAföG, das Schüler während eines Auslandsaufenthaltes unterstützt. Generell ist das Auslands-BAföG abhängig vom Einkommen deiner Eltern. Die Grenze liegt höher als beim Inlands-BAföG.

Wichtige Änderung: Das Bundeskabinett hat am 27. Oktober 2010 den Entwurf des 23. BAföG-Änderungsgesetz beschlossen. Demnach müssen Schülerinnen und Schüler an Gymnasium und anderen Schulen mit gymnasialer Oberstufe nicht mehr nachweisen, dass der Auslandsaufenthalt auf die Inlandsschulbildung anrechenbar ist. Sprich: Auch wenn das Austauschjahr eingeschoben wird, ist eine Förderung über BAföG möglich! [Weitere Informationen als PDF]

Laut Paragraph 12, Absatz 4 wird "bei einer Ausbildung im Ausland (...) Schülern von Gymnasien und von Berufsfachschulen innerhalb eines Schuljahres für zwei Hin- und Rückfahrten ein Reisekostenzuschlag geleistet."

Dieser Reisekostenzuschlag kann jeweils 500,- Euro betragen. Dir könnten also 2000,- Euro als pauschaler Reisekostenzuschuss zustehen.

Da ein BAföG-Antrag Zeit zum Bearbeiten braucht, stell ihn rechtzeitig. Am besten 6 Monate vor deiner Ausreise beim für dein Zielland zuständigen Amt.

Das Schüler-BAföG muss nicht zurückgezahlt werden, da es ein Zuschuss vom Staat ist.

Übrigens: Schüler aus Hamburg können vom Hamburger Senat einen Zuschuss bekommen.

Förderkreis

Du kannst genauso wie große Organisationen Spenden sammeln: Frag doch mal in deiner Familie nach, ob sie dich evtl. während deines Schüleraustauschs finanziell unterstützen möchten. Du könntest dir auch ein "einmaliges Stipendium" zu Weihnachten oder zum Geburtstag wünschen.

Bei einem Aufenthalt von 12 Monaten könnte das so aussehen:

Onkel Peter monatlich 20 Euro 240 Euro
Opa Herbert und Oma Gertrud einmalig 400 Euro 400 Euro
Opa Horst und Oma Luisa monatlich 40 Euro 480 Euro
Tante Bea monatlich 30 Euro 360 Euro
Konfirmationsgeld 600 Euro
Gesamt 2080 Euro

Tipp: Biete deinen Sponsoren als Gegenleistung an, ihnen regelmäßig Postkarten mit deinen Schüleraustausch-Erlebnissen zu schicken.

Wenn du dich gut online auskennst, kannst du deine Schüleraustausch-Erfahrungen auf einer Website darstellen.

Du kannst auch bei lokalen Firmen nachfragen, ob sie deinen Schüleraustausch mitfinanzieren. Als Gegenleistung könntest du ihnen z.B. anbieten, dass sie auf deiner Homepage werben dürfen.

Hast du Spaß am Schreiben? Dann frag mal bei deiner lokalen Zeitung nach, ob sie deine Berichte gegen eine kleine Unterstützung veröffentlichen möchten. Vielleicht schreiben sie vorab einen Bericht über deinen Schüleraustausch und du schreibst regelmäßige weitere Berichte über deinen Aufenthalt.

Jobben

Um zu der Finanzierung deines Schüleraustauschs etwas beizusteuern, kannst du auch jobben gehen. Du könntest z.B. Flyer verteilen, bei Bekannten Babysitten oder im Garten helfen. Deinen Ideen sind keine Grenzen gesetzt, deinen Traum vom Schüleraustausch wahr werden zu lassen.

Interessante Links

Nordlicht Stipendium vergibt Voll- und Teilstipendien

Senatorin für Bildung und Wissenschaft Bremen BAföG für Argentinien, Chile und Mexiko

Studentenwerk Marburg BAföG für Australien

Studentenwerk Oldenburg BAföG für China und Japan

Landkreis Mainz-Bingen BAföG für Frankreich

Bezierksregierung Köln BAföG für England

Studentenwerk Thüringen BAföG für Kanada

Studentenwerk Frankfurt BAföG für Neuseeland und Südafrika

Studierendenwerk Hamburg BAföG für die USA